Zeitwertkonten

Zusätzlich zur betrieblichen Altersversorgung bieten Unternehmen zunehmend auch Zeitwertkontenmodelle an. Dies heißt, dass Arbeitnehmer beispielsweise Teile ihres Gehalts oder Ansprüche auf die Vergütung aus Mehrarbeit als Beitrag für ein persönliches Zeitwertkonto umwandeln können. Mit Zeitwertkonten können unterschiedliche betriebswirtschaftliche Fragen zur Arbeitszeitgestaltung als auch Formen von Freistellungen im Erwerbsleben organisiert werden.

Wichtige Voraussetzung einer erfolgreichen Implementierung von Zeitwertkonten sind neben der Klärung von unternehmenspolitischen Fragen vor allem die Kenntnis plus die Klärung von Fragen des Arbeitsrechts, der Einkommensteuer, der Sozialversicherung und dem Tarifrecht und der betrieblichen Mitbestimmung. Denn diese wirken während der Einzahlung als auch der späteren Entnahme/ Auszahlung in ein bzw. aus einem Zeitwertkonto.

Ich möchte Sie einladen, sich mit mir über unsere Leistungen zur Beratung, Einrichtung als auch Verwaltung von Zeitwertkonten persönlich auszutauschen. Bitte zögern Sie nicht, mich anzurufen oder schicken Sie mir eine E-Mail! Wir freuen uns auf ein erstes Gespräch mit Ihnen!